Familie Ender

Isabels 1. Geburtstag

Isabels ersten Geburtstag feierten wir an einem spannenden Wochenende – Eva und Matthias waren im Krankenhaus und am Samstag, den 11. Juni war es dann so weit: David kam am Abend auf die Welt. Deshalb machten wir am Geburtstag von Isabel als erstes einen Besuch in Bregenz im Krankenhaus um David zu begrüßen und den frischgebackenen Eltern zu gratulieren. Am Nachmittag trafen dann Isabels Gäste bei uns ein und wir genossen die mitgebrachten Kuchen von Omi Monika und Opa Klaus – vielen Dank nochmals! Bei vielen lustigen Gesprächen und dem Geschenke-auspacken von Isabel verging die Zeit sehr schnell. Deshalb heizte[...]

Eine neue Kategorie – Blattur 53 (oder auch: wir bauen ein Haus)

Blattur 53? Häää? Was soll das denn? Blattur 53 wird irgendwann in der Zukunft mal unser neues zu Hause. Aber nicht so schnell - gehen wir zurück zum Anfang: Im Sommer 2013 (nach unserer Hochzeit) haben Verena und ich uns entschieden, dass wir gerne ein eigenes Haus bauen möchten. Aber um ein Haus zu bauen braucht man auch ein passendes Grundstück. Da wir aber keines besitzen, gingen wir (oder genauer gesagt: Verena) also auf die schwierige Suche nach DEM passenden Objekt unserer Träume. Dabei hatten wir schon genaue Vorstellungen [...]

Mahlzeit!

Seit Weihnachten hat Isabel beschlossen, dass sie sich eigentlich doch für verschiedene Geschmäcker interessiert. Also startete ich das Weihnachtsgeschenk von Marion und Klaus – ein tolles Kombigerät: kleiner Dampfgarer + Mixer in einem! Wir haben auch gleich die Gemüsekiste beim Vetterhof bestellt – so bekommen wir jetzt alle zwei Wochen frisches Gemüse. Isabel isst eigentlich jeden Brei, den wir ihr geben – aber die süßen Breie mit Obst sind ihr klar die liebsten… (ganz die Mama…) Und wie könnte es anders sein – sie ist sogar beim Essen fotogen! ;o) Aber seht selbst:

die kleinen Dinge im Leben

Nachdem unsere Heizung immer wieder ein zu warmes Wohnzimmer produzierte und wir in diesem Raum ein Raumthermostat haben, habe ich mich nach jahrelangem Ärgernis endlich dazu entschlossen, das veraltete Bi-Metall Schrott-Teil zu entsorgen und durch eine digitale Version zu ersetzen. Seit ich den Thermostat ausgetauscht habe, hatten wir nur noch ein überhitztes Wohnzimmer als wir an einem schönen Sonnentag vergessen habe das Rollo zu schließen. Wer kennt das noch? Im Radio läuft ein guter Song, du läufst zum Radio um die Lautstärke bis zum Anschlag aufzudrehen und dann passiert es: Wir können das gemeine Hausradio in seiner natürlichen trotzigen Lebensweise[...]

Gartensaison 2016

Pünktlich zum Frühlingsbeginn haben wir unseren Garten ein klein wenig fit gemacht. Dabei haben wir unser Hochbeet nach einjähriger Pause wieder mit verschiedenen Köstlichkeiten wie Gurken, Paprika, Kohlrabi und Sprossenkohl bepflanzt. Wir freuen uns jetzt schon riesig auf unsere spätere Ernte. Und während ich mich heldenhaft um unsere künftige gesunde Ernährung gekümmert habe, hat Isabel ihre neue Schaukel ausprobiert und hat die größten Juchzer ausgerufen. Ich bin mir nicht sicher, ob es vom Schaukeln herrührte oder ob sie durch meine Schinderei beim Beet umgraben bespaßt wurde. Unser Birnenbaum in Götzis hat nun auch endlich seinen Winterspeck purzeln lassen. Dank professioneller[...]

9 Monate Isabel

Jetzt haben wir mit Isabel schon vieles erlebt – hier eine kleine Zusammenfassung der letzten 9 Monate. Da ich eine fotografier-freudige Familie habe, findet ihr hier auch Fotos von meiner Gotta Christine, von Ernst und von Peter – vielen Dank, dass wir die Fotos immer wieder von euch bekommen! Gleich ein Woche nach der Geburt von Isabel hatte sie bereits ihren ersten Pfadi-Einsatz – der Thx-a-lot-Hock auf der Neuburg. Sie hat das Ganze schlafend über sich ergehen lassen und wir haben viele Glückwünsche von unseren Pfadikollegen bekommen. Eine Woche später fand die Namensgebungsfeier unseres Patenkinds Norah Anouk im Ebnit statt.[...]

das Spiel mit dem Feuer

Beim Pfadifunken in Dornbirn haben Verena und ich nun schon das 6. Jahr in Folge das Klangfeuerwerk abgebrannt. Heuer hatten wir dabei leider nicht so gutes Wetter, denn es hat immer wieder geregnet. Dadurch war der Rauch ein bisschen hartnäckig und hat die Sicht aufs Feuerwerk ein klein wenig getrübt. Dafür konnte ich am Nachmittag nach dem Aufbau des [...]